Nikolausfeier

 

Die am Sonntag, 6. Dezember geplante Nikolausfeier müssen wir wegen Corona leider absagen. Wir haben aber den Nikolaus gebeten den Kindern der Wanderfreunde eine Geschenktüte nach Hause zu bringen. Falls der Nikolaus ein Kind nicht angetroffen hat bitte beim Vorsitzenden melden (c.nimbler@gmail.com oder Tel. 8290746).

 

Mitgliederehrungen

 

In diesem Jahr haben folgende Mitglieder ein Vereinsjubiläum. Annelie Platz (50 Jahre), Jürgen Breunig, Jürgen Jakobi, Christian und Michael Lang, Petra Nimbler (alle 40 Jahre), Lotte Oster, Elfriede Stock und Leonhard Nimbler (25 Jahre). Wegen Corona konnte leider keine gemeinsame Feier stattfinden. Die Jubilare wurden deshalb, mit einem kleinen Präsent persönlich vom Vorsitzenden geehrt.

 

 

 

 

Urlaubstage im Knüllwald

Das „Rotkäppchenland“ war ein lohnenswertes Ziel der Wanderwoche

 

Karlstein-Großwelzheim. Nur zwei Autostunden von Zuhause verbrachten die Wanderfreunde Großwelzheim im September schöne Urlaubstage im Knüllwald. Im Parkhotel „Zum Stern“ in Oberaula waren sie bestens untergebracht. Die Chefin des Hauses hatte in der Corona-Zeit für ihre Gäste alles getan, dass sie sich wohl fühlen konnten. Am Ankunftstag erkundeten die Teilnehmer den Marktflecken am südlichen Rand des Vulkangebirges, wo noch im letzten Jahrhundert Basalt abgebaut wurde. Der erste Wandertag führte uns bei sehr schönem Wetter auf den Eisenberg, die höchste Erhebung, mit 636 Meter, in der Umgebung. Auf der Tour kamen wir auch am Truppenübungsplatz „Schwarzenborn“ vorbei, der noch heute von der Bundeswehr genutzt wird. Ein lohnenswertes Ziel war am nächsten Tag die Steinmühle. Die Mühle aus dem Mittelalter ist noch im Urzustand erhalten. Der alte Müller führte uns durch die stillgelegte Mühle, wo nur noch das Mühlrad in Betrieb ist.  Im Anschluss servierte uns die Müllersfrau ein deftiges Vesper. Auf dem Rückweg passierten wir den „Rotkäppchen-Radweg“, der auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke von Bad Hersfeld nach Traisa angelegt wurde. Eine Wanderung auf dem Lochbachpfad bei Wallenstein war ein besonderes Erlebnis. Der über zehn Kilometer lange Premium-Wanderweg führt auf einer Teilstrecke durch die wildromantische Lochbachklamm. Das „Rotkäppchenland“, war ein lohnenswertes Ziel unserer diesjährigen Wanderwoche. Auch die Wanderer die nicht gut zu Fuß waren konnten dort Spaziergänge machen oder sich im Hotelpark erholen. Ein besonderer Service des Hauses war, dass ein Auto die  Nichtwanderer auch zu Tageszielen  von Wanderungen brachte, die unser 2. Vorsitzender Günter Lang routiniert an Hand des Kartenmaterials, führte. Auf der Heimfahrt mit dem Bus besuchten wir noch die Kurstadt Bad Hersfeld und konnten bei einer Führung die Festspielkulisse in der ehemaligen Klosteranlage besichtigen.  Die Wanderwoche hatte Christel Guth bestens organisiert, was in der Corona-Zeit nicht einfach war.  

Helmut Nimbler

 

 

Wanderer auf Facebook
Wanderer auf Facebook
Besucherzaehler